Mit dem „Histobike“ besucht

Hier erfährst du mehr über die erste Person, der „die Impros“ einen Besuch in der Vergangenheit abstatten.

Leonardo da Vinci:

Großvater Karl hat ein großes Vorbild: den berühmten Künstler Leonardo da Vinci. Hast du schon einmal von ihm gehört? Er ist in der ganzen Welt bekannt, weil er wunderschöne Gemälde malte. Doch zunächst einmal zu Leonardo selbst:

Er lebte von 1452 bis 1519 und wurde in einem kleinen italienischen Dorf namens "Vinci" geboren. Daher sein Name: Leonardo da Vinci. Das ist Italienisch und heißt "Leonardo aus dem Dorf Vinci". Leonardo lebte lange Zeit in der schönen Stadt Florenz in Italien. Kannst du Florenz auf der Karte entdecken?

In Florenz gibt es prächtige Bauwerke. Der Dom ist eines der schönsten Gebäude. Er hat eine riesige rote Kuppel, die hoch über den Dächern der Stadt thront. In Florenz gibt es aber noch andere interessante Bauwerke. Eine sehr reiche Familie namens Medici, für die Leonardo auch arbeitete, besaß ganz viele tolle Paläste.

Die Medici waren sehr reich. Würden sie in unserer heutigen Zeit leben, wären sie Millionäre. Sie interessierten sich sehr für Kunst und förderten Künstler wie Leonardo da Vinci. Auch sie sind heute noch so berühmt wie Leonardo.

Ich möchte dir eines von Leonardos Meisterwerken kurz vorstellen. Es nennt sich "Mona Lisa". Zu sehen ist eine Frau. Was fällt dir an ihr auf? Vielleicht gar nichts auf den ersten Blick, doch wenn du genauer hinschaust, wird dir ihr Lächeln auffallen. Sie grinst dich an, oder? Das Original-Bild kannst du dir in einem riesigen Museum in Paris anschauen: dem Louvre. Wenn du das Gemälde umrundest, scheint es, als ob die Mona Lisa dich mit ihren Augen verfolgt. Gespenstig, oder?

Aber Leonardo da Vinci war nicht nur ein toller Maler. Er interessierte sich auch noch für viele andere Dinge, unter anderem für den menschlichen Körper und das Fliegen. Leonardo untersuchte, wo sich in unserem Körper welche Organe befinden, wie unsere Knochen aussehen usw. Er war seiner Zeit weit voraus! Heute haben wir Maschinen für so etwas, z.B. einen Röntgenapparat. Damals gab es so etwas noch nicht.

Leonardos größter Traum war es, einmal wie ein Vogel fliegen zu können. Um sich diesen Traum zu erfüllen, beobachtete er die Vögel beim Fliegen und baute viele Flugapparate. Leider stürzte er immer wieder damit ab. Das erste Flugzeug hat er nicht entwickelt, aber er war auf einem guten Weg dorthin.

Wie du siehst, war Leonardo ein sehr schlauer Mann – einer der intelligentesten seiner Zeit! Noch heute wird er für seine unzähligen Talente bewundert. Er konnte fast alles – außer fliegen. Daher nennt man ihn ein „Genie". Er war eben „genial". Was hältst du von ihm?